Freitag, 28. Juni 2013

Vietnamesischer Zucchini-Möhren-Salat

Zucchini und Möhren mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden und mit "Salatdressing von Tante #9" marinieren. Zusammen mit frischem Koriander, Schnittlauch und Sesamsamen anrichten.

Dieser leckere, leicht süßliche Salat ist blitzschnell gemacht und passt hervorragend zu Gegrilltem.

Donnerstag, 20. Juni 2013

いんげんのごま和え (Grüne Bohnen mit Sesam)



Zutaten (2 Portionen):
100 g Keniabohnen
3 TL Sesamsamen
2 TL Dashi
1 TL Sojasauce
1 TL Zucker
Salz

Zubereitung:
Die Bohnen putzen, in 2-3 cm große Stücke schneiden und in Salzwasser kochen. Die Bohnen dürfen noch etwas Biss haben. In Eiswasser abschrecken und zur Seite stellen.
Den Sesam in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Dabei darauf achten, dass er nicht verbrennt. Den gerösteten Sesam im Mörser etwas zerstoßen und mit Zucker, Sojasauce und Dashi zu einer Paste mischen. Die Bohnen vorsichtig unterheben und als Beilage servieren.

Samstag, 15. Juni 2013

Toskanische Brotsuppe

Diese sehr einfache und leichte Sommersuppe ist blitzschnell auch in größerer Menge zubereitet. Sie schmeckt heiß oder auch nur lauwarm sehr gut.

Zutaten (4 Personen):
1500 ml Liter Gemüsebrühe (am besten selbstgekocht)
4 große Scheiben altbackenes Brot
400 g gehackte Tomaten (Dose)
1 große Tomate
Mediterranes Gemüse, hier:
  • 2-3 Möhren
  • 1/2 Zucchini
  • 1 Fenchel
  • 1/3 Aubergine
  • 1/2 Staudensellerie
  • 1/4 Kohlrabi
(Ich hatte auch noch etwas Blumenkohl übrig)
1 kl. Zweig Liebstöckel
1 kl. Zweig Estragon
1 Zweig Thymian
Salz, Pfeffer
4-8 EL Olivenöl

Zubereitung:

Alle Gemüse kleinschneiden. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen und zuerst die harten, dann die weichen Gemüse hineingeben und leicht bissfest kochen. Zwischendurch die Kräuter und die gehackten Tomaten hinzugeben.
Die Kräuter entfernen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Servieren 1 Scheibe Brot auf den Teller geben und die Suppe darüberschöpfen. 1-2 EL Olivenöl auf die Suppe geben.

Samstag, 8. Juni 2013

Spanische Kartoffel-Tortilla

Die Tortilla Española ist in der Grundform ein aus Ei, Kartoffeln und Zwiebeln in einer Pfanne mit Öl gebratenes Omelett.

Neben Paella und Gazpacho kann die Tortilla als spanisches Nationalgericht angesehen werden. Es ist weit verbreitet und wird in unzähligen Varianten zubereitet. Allen ist lediglich gemein, dass sie Kartoffeln und Ei enthalten. Die restlichen Zutaten variieren je nach Gegend und den vorhandenen Vorräten. In meinem Fall habe ich Salami, grüne Paprika, Chili und ein paar Oliven hinzugefügt. Die Zubereitung ist glaube ich so einfach, dass ich auf ein konkretes Rezept getrost verzichten kann.

Dienstag, 4. Juni 2013

Rindfleisch mit Pilzen

Zutaten:
400 g Rinderhüfte
2 TL 5-Gewürz-Pulver
1 TL Sambal Oelek
3 EL Austernsauce
4 RL Sesamöl
4 Knoblauchzehen, fein gehackt
200 g Glasnudeln (oder Mi-Nudeln)
1 Bund Frühlingszwiebeln
200 g Pilte (Austernpilze, Shiitake, Morcheln)
2 grüne Chili
1 TL frischer Ingwer, fein gewürfelt

Zubereitung:
Das Fleisch in feine Streifen schneiden, mit 5-Gewürz-Pulver, Sambal Oelek, Austernsauce und Knoblauch würzen. 2 EL Öl dazugeben und das Ganze 30 Minuten ziehen lassen.
Die Nudeln nach Packungsangaben zubereiten und bereitstellen. Frühlingszwiebeln und Chili in Ringe schneiden, die Pilze in mundgerechte Stücke teilen.
Das restliche Öl im Wok erhitzen und den Ingwer zurammen mit dem marinierten Fleisch darin anbraten. Das Gemüse dazugeben und mitbraten. Anschließend die Nudeln darunterheben, mit Austernsauce nachwürzen und noch einige Minuten mitbraten.