Donnerstag, 28. März 2013

Pasta mit Hähnchen und Feta

Auf den ersten Blick ist Pasta mit Hähnchen und Feta eine eher seltsame Mischung. Andererseits ist grüner Salat mit Tomate, Hähnchen und Feta eine durchaus gängige Mischung. Warum soll das nicht auch mit Pasta schmecken?



Die Zubereitung ist denkbar einfach. Hähnchenfilet in mundgerechte Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und braten. Ein paar Tomaten würfeln und zum Hähnchen in die Pfanne geben. Kurz zergehen lassen und die "Sauce" auf frisch gekochte Pasta geben. Feta darüberbröseln und mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken.

Samstag, 23. März 2013

Käsesuppe mit Croûtons

Eigentlich ist Käsesuppe, zumindest für mich, ein Herbstgericht. Aber wenn ich mir das Wetter draußen angucke, könnte der Herbst nicht usseliger sein. Und da darf es eben auch im Frühjahr eine wärmende Suppe sein.

Zutaten:
1 Zwiebel
4 Scheiben Weißbrot
6 EL Butter
2 EL Mehl
3/4 Liter Fleischbrühe
150 g Schmelzkäse
150 g frisch geriebener Greyerzer
150 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Brotscheiben entrinden und in etwa 5 mm große Würfel schneiden.
In einem Topf 4 EL Butter aufschäumen lassen. Unter ständigem Rühren die Zwiebelwürfel glasig andünsten. Mit Mehl bestäuben und nach 1 Minute mit Brühe aufgießen.
Die Suppe unter öfterem Umrühren 5-10 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die restliche Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen und darin die Brotwürfel von allen Seiten knusprig und goldbraun braten.
Die Suppe nicht mehr kochen lassen und den Käse und die Sahne einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Mit den Croûtons bestreut servieren.

Dienstag, 19. März 2013

Con dòm xả cốt dừa

Muscheln mit Zitronengras und Kokosmilch

Zutaten:

1 kg Muscheln
2 EL neutrales Pflanzenöl
2 EL Zitronengras, fein gehackt, nur das Weiße
2 Schalotten, gehackt
3 Knoblauchzehen, gehackt
250 ml Kokosmilch
125 ml heißes Wasser
2 EL Nước mắm Fischsauce
1 EL Zucker
1/2 TL frisch gemahlenen Pfeffer
1-2 Chili, in Ringe geschnitten
1 Bund Koriander, gehackt


Zubereitung:
Die Muscheln putzen und alle offenen Muscheln entfernen. in einem Topf 500 ml Wasser zum Kochen bringen und die Muscheln darin 3-5 Minuten kochen. Muscheln, die sich nicht geöffnet haben, wegwerfen. Je nach Geschmack das Muschelfleisch auslösen.

In einem Wok das Pflanzenöl ererhitzen und das Zitronengras so lange darin erwärmen, bis es duftet. Danach die Schalotten und den Knoblauch dazugeben und 1 Minute unter Rühren erhitzen. Kokosmilch, Wasser, Nước mắm Fischsauce und Zucker dazugeben. Umrühren und zum Kochen bringen, dann die Muscheln dazugeben und 1 Minute lang schwenken. Pfeffer, Chili und Koriander hinzugeben und 1 weitere Minute schwenken.

Mit Reis servieren.

Sonntag, 17. März 2013

Muscheln in Ingwerbrühe

Ein sehr schnelles und einfaches Muschelgericht, was den Horizont über die klassischen Muscheln in Weißwein hinaus erweitert.


Zutaten:
750 ml Fischbrühe
2 EL gehackter Ingwer
2 Stängel Zitronengras, fein gehackt
2 TL gehackte Zitronenschale
1 kg Miesmuscheln, gesäubert

Zubereitung:
Die Brühe mit Ingwer, Zitronengras und Zitronenschale in einem großen Topf zum Kochen bringen. Dann die Muscheln hinzugeben und 3-5 Minuten kochen, bis sich die Muscheln geöffnet haben. Geschlossene Muscheln entfernen.
Die Muscheln in tiefen Schalen mit der Brühe servieren. Dazu frisches Brot reichen.

Sonntag, 10. März 2013

Skrei im Speckmantel

Skrei, der Winterkabeljau, hat in den Monaten Januar bis März Saison. Dann wandert der Kabeljau von der Barentsee zu den Laichgebieten bei den Lofoten. Dort wird der fettarme Fisch dann hauptsächlich mit kleinen Kuttern gefischt. Für dieses einfache und leckere Rezept spielt das aber keine Rolle.

Skrei im Speckmantel
Das Fischfilet wird in Portionsgröße teilen und mit Bacon umwickeln. Kurz und kräftig anbraten und dann bei geringer Hitze garziehen lassen.


Möhrengemüse:
In einem Topf Knoblauch- und Zwiebelwürfel in etwas Olivenöl andünsten. Mit etwas Wasser ablöschen und die Möhrenscheiben hinzugeben. So lange dünsten, bis die Möhren den gewünschten Gargrad haben. Wenn vorhanden kann das Gemüse mit frischem Kerbel verfeinert werden.

Apfel-Meerrettich:
Für den Apfel-Meerrettich einen Apfel der Lieblingssorte raspeln und mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit er nicht braun wird. Nach Geschmack frischen Meerrettich dazuraspeln und mit den Apfelraspeln mischen.

Donnerstag, 7. März 2013

Fenchel-Hackfleich-Pfanne

Manche Gerichte entstehen ganz spontan aus einer Idee beim Einkaufen. So wie heute zum Beispiel. Ich brauchte noch eine Idee für's Abendessen und da kam mir ein schöner Fenchel gerade Recht. Zusammen mit etwas Hackfleisch sollte der in die Pfanne wandern.


Zubereitung:
Das Hackfleisch in etwas Olivenöl anbraten. Die Fenchelknolle vierteln, in Streifen schneiden und zum Hackfleisch in die Pfanne geben. Knoblauch fein würfeln und eine Chili in Ringe schneiden. Zur Fenchelpfanne geben und mit 1 EL Fischsauce und einem kleinen TL Zucker würzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu passen Reis oder Nudeln.

Samstag, 2. März 2013

HotDog


Ein HotDog. Nicht Besonderes also, aber für einen Samstag durchaus passend. Interessant aber dennoch. Die Internetseite von Planet-Wissen bietet dazu einige interessante Infos an.