Montag, 27. Juni 2011

Eingelegte Paprika

Eingelegte Paprika ist eines der Standard-Antipasti, welche es eigentlich immer gibt. Normalerweise mariniere ich die Paprika mit Knoblauch und Rosmarin. Heute variiere ich allerdings mit Petersilie und frischem Oregano und lasse den Knoblauch weg.

Die Paprika in relativ flache Stücke schneiden und im Backofen grillen, bis die Haut Blasen schlägt. Noch heiß in eine Tüte geben und verschließen. Wenn sie etwas abgekühlt sind, lassen sich die Paprikastücke ganz leicht häuten.
In eine Schüssel geben und mit etwas Weißweinessig marinieren.
In der Zwischenzeit Kräuter nach Geschmack (Petersilie, Oregano) hacken und zur Paprika geben. Mit Olivenöl übergießen und mischen.
1-2 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.
Bei Zimmertemperatur servieren.


Leider sind die "bunten" Paprika nicht ganz so bunt geworden, wie ich sie mir für den Blogevent gewünscht hätte. Zum Glück hat das dem Geschmack keinen Abbruch getan.

Blog-Event LXIX - Farbenfrohe Gerichte (Einsendeschluss 15. Juli 2011)

1 Kommentar:

Sylvia hat gesagt…

Keine Sorge, die Paprika sind rot, gelb und grün - also perfekt für den Blog-Event! Vielen Dank für den gemüsigen und bunten Beitrag, liebe Grüße Sylvia