Freitag, 22. April 2011

Bärlauch-Quark-Nocken

Erinnert ihr euch an den "DFSSGF-2009"-Event? Da gab's für mich das Fremdkochbüchlein "Bärlauch" von der Hüttenhilfe.
Aus diesem Büchlein habe ich nun Terraginas Bärlauch-Quark-Nocken nachgekocht.

Zutaten:
2 TL Bärlauchpesto
40 g Quark
125 ml Fleischbrühe, eventuell etwas mehr
knapp 1 TL Butter
60 g Hartweizengrieß
20 g Mehl
1 ganz kleines Ei
1/2 Schalotte
1 kleine Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:
Die Butter mit der Brühe aufkochen, dann den Grieß einrühren, nochmal kurz kräftig aufkochen lassen und dann 10 Minuten stehen lassen.
Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in Olivenöl anbraten. Das Mehl einrühren. Etwas Wasser dazugeben, dass eine dicke "Sauce" entsteht.

Das Ei verquirlen und unter den abgekühlten Grieß geben. Die Knoblauch-Zwiebel-Mehl-Mischung dann mit dem Quark und dem Bärlauchpesto zum Grieß geben und nochmals 15 Minuten stehen lassen. Mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt.

In einem größeren Topf Wasser mit ein wenig Salz zum Kochen bringen – mit Hilfe von zwei Esslöffeln Nocken formen und ins leicht simmernde Wasser gleiten lassen.
Die Nocken sind fertig, wenn sie an die Oberfläche steigen und sich beim Anschubsen mit einem Löffel von alleine drehen.

Keine Kommentare: