Donnerstag, 20. Januar 2011

Blutwurstflammkuchen

Was tun, wenn vom letzten Flammkuchen noch etwas Teig übrig ist und noch dazu eine so verführerische Blutwurst auf die kullinatische Vernichtung wartet?
Klar, beides kombinieren!


Den Flammkuchenteig (200 g Weizenmehl, 3 EL Olivenöl, 125 ml Wasser, Salz) dünn ausrollen, mit Schmand oder saurer Sahne bestreichen und mit Blutwurstscheiben und Zwiebenringen belegen. Pfeffern und bei voller Pulle im Backofen auf der untersten Schiene knurprig backen.

Dazu passt ein lecker Kölsch.

1 Kommentar:

hanswurst hat gesagt…

Saulecker! Wird gleich ausprobiert ...