Donnerstag, 18. November 2010

Rindfleischbrühe

Mein Vorrat an Rinderbrühe ging vor ein paar Tagen/Wochen zur Neige. Nachschub musste her. Aber zum Glück ist eine Rinderbrühe schnell gekocht, wie ich von Arthurs Tochter weiß.

Ich war sogar noch etwas schneller, da ich "nur" ein Stück Suppenfleisch und keine Knochen verwendet habe. Auch wenn das etwas zu Lasten des Geschmacks ging.

Traditionell gibt es bei mir anschließend das ausgekochte Gemüse (Kartoffel, Möhre, Sellerie) mit etwas Fleisch und einer Kelle der frischen Brühe.

Kommentare:

Arthurs Tochter hat gesagt…

schnell ist sie vielleicht nicht gekocht, aber einfach. :)
Und? War lecker?

Arthurs Tochter hat gesagt…

kurzer Nachtrag noch:
Das verkochte Gemüse verwende ich nicht zum Essen. Ich mache mir frisches, das ich dann in der fertigen Brühe gar ziehen lasse.

LiLaLaunebär hat gesagt…

Oh, sie war sehr lecker! *schleck*

Das mit dem Verkochtesgemüseessen ist so eine Marotte von mir.