Sonntag, 28. November 2010

Rinderfilet mit Frühlingszweibeln

Ein wahres Sonntagsessen. Und dazu noch geeignet, den Sommer noch einmal zurück zu holen.



Für die Sauce habe ich den Satz mit etwas Wasser und Sahne abgelöscht und mit einen Rest des Haxenjus verfeinert.

Dazu gab es eine dicke Scheibe Bauernbrot.

Donnerstag, 25. November 2010

Ron Diplomatico

Manchmal, wenn der Herbst zu trübe ist, braucht es einen kleinen Seelentröster.
Diesen hier habe ich bereits vor einigen Tagen erstanden.



Ron Diplomatico Reserva Exclusiva

Samstag, 20. November 2010

Kartoffel-Käse-Gratin

In Erinnerung daran, dass Kartoffeln und Käse eine gute Partie sind, habe ich heute das Kartoffelgratin (Kartoffeln, Sahne, Salz, Pfeffer, Muskat) durch Greyerzer und Kümmel ergänzt. Eine sehr lecker Idee.

Donnerstag, 18. November 2010

Rindfleischbrühe

Mein Vorrat an Rinderbrühe ging vor ein paar Tagen/Wochen zur Neige. Nachschub musste her. Aber zum Glück ist eine Rinderbrühe schnell gekocht, wie ich von Arthurs Tochter weiß.

Ich war sogar noch etwas schneller, da ich "nur" ein Stück Suppenfleisch und keine Knochen verwendet habe. Auch wenn das etwas zu Lasten des Geschmacks ging.

Traditionell gibt es bei mir anschließend das ausgekochte Gemüse (Kartoffel, Möhre, Sellerie) mit etwas Fleisch und einer Kelle der frischen Brühe.

Montag, 15. November 2010

Currywurst

Ich mache ja normalerweise keine Werbung für eine bestimmte Currywurst-Bude. Aber diesmal... ne, diesmal auch nicht. Auch wenn die Wurst es wirklich wert gewesen wäre.

Thüringer mit Honig-Senf-Sauce, mittelscharf.

Donnerstag, 11. November 2010

Schichtcocktail

Da kommt doch Farbe in den Herbst.



Galliano und Curaçao blue etwas zu schwungvoll ineinander gekippt. Farblich aber dennoch interessant.

Sonntag, 7. November 2010

Grillhaxe auf Thymian-Oregano-Bett

Ich bin beim Einkaufen über ein paar küchenfertige Haxen "gestolpert". Und habe spontan zugegriffen.
Heute stand die Zubereitung auf dem Speiseplan. Das Bett bestand aus

reichlich Thymian und Oregano
4 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
je 5 Piment- und Wacholderbeeren
3 Nelken
4 Lorbeerblätter



Die Haxe habe ich dann nur noch mit Salz und Pfeffer gewürzt.
Im gewässerten Römertopf mit etwas Olivenöl übergossen 2 Stunden bei 200° backen, anschließend noch einmal für 20 Minuten unter den Grill.

Donnerstag, 4. November 2010

Garnelen-Dip

Als ich vergangenen Montag durch die verschiedenen Koch-Blogs stöberte, bin ich beim Garnelen-Dip (Naam Prik Numm) von Peter hängen geblieben. Und wenn ein Blog schon "Hauptsache, es schmeckt!" heißt, ist das schon ein Garant dafür, dass es eben schmeckt.

Nachkochen hieß also die Devise. Und hier das leckere Ergebnis:



Verwendet habe ich Vogelaugen- und Thai-Chilis. Die Thai-Zwiebeln wurde durch Frühlingszwiebeln ersetzt. Ergänzt habe ich noch eine halbe, gelbe Paprika, einmal für die Farbe und dann, weil sie noch übrig war.