Sonntag, 10. Oktober 2010

Brokkoli-Cremesuppe

In dieser puristischen Variante kommt der Geschmack des Brokkoli voll zur Geltung. Kein Schnick-Schnack. Nur Brokkoli.

Zutaten: (1-2 Portionen)
1 frischer Brokkoli (Bevorzugt natürlich aus dem eigenen Garten. Und gerne auch mit etwas mehr Stielanteil.)
1 Knoblauchzehe
200 ml Sahne
200 ml Milch
gekörnte Brühe
Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung:
Den Brokkoli putzen und zerteilen. Dabei darauf achten, dass die Stiele entsprechend kleiner geschnitten werden, damit die genauso schnell garen, wie die Röschen.
Den Brokkoli in Salzwasser kochen und abgießen. Dabei ruhig etwas Kochwasser im Topf behalten. Den Knoblauch schälen und grob zerkleinern. Zum Brokkoli geben.
Die Sahne zugeben und alles zusammen pürrieren. Dabei nicht allzu gründlich vorgehen.
Soviel Milch zugeben, dass eine schöne Konsistenz entsteht.
Mit gekörnter Brühe, Pfeffer und Muskat würzen.
Wenn noch etwas Brokkoligrün übrig ist, die Suppe damit garnieren.

Kommentare:

Arthurs Tochter hat gesagt…

Komisch. Ich finde, Brokkoli ist so ziemlich eines der langweiligsten Gemüse der Welt...
Vielleicht sollt ich nochmal einen Anlauf unternehmen...

LiLaLaunebär hat gesagt…

Tu' das mal. Die Suppe ist wirklich eine Wucht!