Sonntag, 15. August 2010

Kimchi mit Fisch

Da im Garten meiner Eltern noch etwas Platz war, hat meine Mutter angeboten, verschiedene Gemüse zum Ausprobieren anzuplanzen. Unter anderem habe ich mir Pak Choi gewünscht.

Einen ersten, frühreifen Kohl habe ich vor einigen Tagen versuchsweise zu Kimchi verarbeitet.
Diesen Test-Kimchi gab es heute mit Basmatireis und einem Stück Fisch.



Test-Kimchi
3 Tage vor dem Essen den Pak Choi und eine kleine Möhre putzen, waschen und in Streifen schneiden. 1 TL Salz zwischen die Blätter streuen und in einer Schüssel zugedeckt 5 Std. ziehen lassen.

Den Kohl gründlich abtropfen lassen.
1 Knoblauchzehe und ein Stück Ingwer (1 cm) schälen, beides durch die Knoblauchpresse drücken. Mit je 1 EL Sojasauce und Weißweinessig, 2 EL Wasser, 1 TL Zucker und 1 TL Paprikapulver verrühren.

Den Kohl mit der Gewürzmischung mischen und in einen Steinguttopf oder eine Schüssel legen, mit einem Teller bedecken (der direkt auf dem Gemüse liegen muss) und diesen beschweren. Zugedeckt mindestens 3 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen, bis er leicht säuerlich schmeckt.

Kommentare:

Ina hat gesagt…

hört sich köstlich an!!!

Barbara hat gesagt…

Test-Kimchi klingt schon so lustig. ;-)

Ich finde den original koreanischen immer so heftig scharf. An Chili habt Ihr gespart, oder?

LiLaLaunebär hat gesagt…

Ähm, jetzt wo du es sagst...
In der Zutatenauflistung fehlt die Chili, die (natürlich) auch drin war.
Aber wahrscheinlich geht es auch ohne Chili.