Montag, 28. Juni 2010

Siggi's Knoblauchsauce

Diese schnell gemachte und oberleckere Sauce stammt von meinem Freund Siggi.

Zutaten:
200 g Crème fraîche (natur oder Kräuter)
200 g Mayonnaise (selbstgemacht oder die Lieblingssorte)
8-10 Knoblauchzehen, durchgepresst (gerne auch mehr)

Zubereitung:
Alle Zutaten mischen und 2 Stunden ziehen lassen.
Je länger die Sauce zieht, desto intensiver wird der Knobi-Geschmack. Eine ideale Sauce für Fondue, als Grillsauce oder zum Dippen mit Brot oder Gemüse.


Bildquelle: Wikipedia

Donnerstag, 24. Juni 2010

Kalte Gurkensuppe mit Gurken"spaghetti"

Zutaten:
500 ml Buttermilch
1/2 Salatgurke
1-2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
Kräuter nach Geschmack
Salz, Pfeffer, Chilipulver
2-3 Cocktailtomaten

Zubereitung:
Die Gurke mit dem Zestenreißer schälen. Die Gurken"spaghetti" zur Seite stellen und die Gurke in der Küchenmaschine häckseln. Den Knoblauch und die Kräuter (Minze, Zitronenmelisse, Estragon, Koriander) fein hacken.
Die Buttermilch mit den Gurkenhäcksel, dem Knoblauch und den Kräutern mischen. Mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Chili abschmecken und kalt stellen.

Mit den Gurken"spaghetti" und Tomatenscheiben servieren.

Dienstag, 22. Juni 2010

Kräutersüppchen reloaded

Nachdem der erste Versuch deutliches Verbesserungspotential zeigte, gab es heute die stark verbesserte Version.

Als Basis diente ein Rest der Bechamelsauce vom Wochenende. Diese wurde mit Milch und gekörnter Brühe aufgefüllt und dann mit reichlich Kräutern (Schnittlauch, Rocola, Estragon, Zitronenmelisse, Koriander) aufgemixt.

Das Glas ist zwar wieder nicht ganz passend, aber ich besitze nunmal kein Kräutersüppchenglas...

Montag, 21. Juni 2010

Sonntag, 20. Juni 2010

Gemüselasagne mit Aubergine

Eine Arbeitskollegin schenkte mit am Freitag noch eine große Aubergine. Diese wurde gestern dann zu einer Gemüselasagne verarbeitet.

Zutaten:
Lasagneblätter
Aubergine
Cocktailtomaten
selbstgekochte Paprikasugo nach dem Lieblingsrezept
selbstgekochte Bechamelsauce nach dem Lieblingsrezept
Reibekäse

Die Zubereitung erklärt sich ja eigentlich von selbst.

Donnerstag, 17. Juni 2010

Aua!

Da ich mir ungeschickter Weise am Dienstag beim Spargelkochen ganz ekelig den Daumen verbrüht habe, wird es bei mir in der nächsten Zeit wohl eher ruhig in der Küche zugehen.

Sonntag, 13. Juni 2010

Mango-Chili-Salsa

Zutaten: (8 Personen)
1 reife Mango
1-2 gelbe Paprika
3 Tomaten
2 Zwiebeln
6 große Chilis
3-4 Knoblauchzehen
2 EL Limettensaft
1 EL Tomatensaft
1 TL geräucherte Chilis
1/2 EL frische Pfefferminze
1/2 EL frische Zitronenmelisse
2 EL frisches Koriandergrün
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Tomatensaft mit der gemahlenen, geräucherten Chili erhitzen. 2 EL fein gewürfelte Mango und eine fein gewürfelte Zwiebel dazugeben und 20 Minuten zu einem Chutney köcheln. Eventuell etwas Wasser dazugeben. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Die restliche Mango, Paprika, Tomaten und die Zwiebel nun ebenfalls fein würfeln. Die Chilis und den Knoblauch sehr fein würfeln, die Kräuter hacken.
Zusammen mit dem Chutney mischen und mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Samstag, 12. Juni 2010

Bohnen-Paprika-Salat

Eigentlich wollte ich ja heute Bohnensalat italienische Art machen. Ich habe mich dann aber doch für eine grob daran angelehnte Variation entschieden.

Und so gab es denn einen Bohnen-Paprika-Salat auf Rocola-Bett



Zutaten: (2 Personen)
200 g grüne Bohnen
1 rote Paprika
2 Tomaten
1-2 Chili (je nach Schärfe)
100 g Feta
2 Knoblauchzehen
2-3 EL bestes Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die grünen Bohnen putzen und gar kochen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.
Die Paprika halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Tomaten ebenfalls halbieren und in feine Scheiben schneiden. Die Chilis entkernen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch hauchfein (!) hobeln. Den Feta ebenfalls fein schneiden.
Alles zusammen vorsichtig mischen und mit Olivenöl überziehen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Auf einem Rucola-Bett anrichten.

Mittwoch, 9. Juni 2010

Kabeljau in Dillsauce

Den gedünsteten Kabeljau gab es bereits vor einigen Wochen.
Und das Mal davor ist schon eine gefühlte Ewigkeit her.

Gemüsebrühe nach dem Lieblingsrezept herstellen. Es kann natürlich auch eine Fertigbrüge verwendet werden. Dann jedoch etwas mit Wasser verdünnen. Salzen, pfeffern.
Kabeljau reingeben und ziehen lassen, bis er gar ist.
Den garen Fisch aus der Brühe nehmen und zur Seite stellen. Die Brühe durchsieben und mit viel Dill, Sahne und etwas Weißwein abschmecken.
Entweder mit 1 – 2 Eigelb legieren oder mit etwas Saucenbinder andicken.
Den Fisch wieder reingeben und kurz erwärmen. Fertig.

Dazu passen Salzkartoffeln.

Sonntag, 6. Juni 2010

Donnerstag, 3. Juni 2010

Rucola-Risotto

Zutaten: (4 Personen)
600 ml heiße (!) Brühe
200 g Risotto-Reis (Aborio)
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
3 EL Butter
1 Bund Rucola
3-4 Walnüsse
1 EL Olivenöl
50 g Parmesan
2 EL Sahne
1 EL Butter
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
3 EL Butter in einer hohen Pfanne zergehen lassen. Die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln und in der Butter anschwitzen. Den Reis dazugeben und glasig werden lassen. Mit etwas Brühe ablöschen.
Jeweils nach und nach die eingekochte Flüssigkeit durch die heißn Brühe ersetzen und bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren einkochen lassen.

In der Zwischenzeit den Rucola waschen, trockenschütteln, einige Blätter für die Deko beiseite legen, den Rest hacken.
Aus 2 EL gehacktem Rucola, Walnüssen und Olivenöl ein Rucola-Pesto zubereiten.
Den Parmesan reiben.

Sobald das Risotto samtig und fast gar ist, den Topf vom Herd nehmen, das Rucola-Pesto, den Rucola, die Butter, Sahne und Parmesan unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und. Mit dem restlichen Rucola garniert servieren.

Mittwoch, 2. Juni 2010

Lauchragout

Zutaten: (2 Personen)
3 Stangen Lauch
100 ml Brühe
200 ml Sahne
1 Lorbeerblatt
1 EL Olivenöl
Hähnchenfleisch vom Vortag
Salz, Pfeffer
Saucenbinder

Zubereitung:
Den Lauch putzen und in Ringe schneiden. Das Hähnchenfleisch in mundgerechte Stücke teilen.
Öl in einem Topf erhitzen und Lauch und Hähnchen darin anbraten. Mit Brühe und Sahne ablöschen und das Lorbeerblatt hinzufügen. Köcheln lassen, bis der Lauch gar ist.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei Bedarf mit Saucenbinder etwas andicken.

Dazu passen Kartoffeln.