Sonntag, 4. April 2010

Französische Eier

Dieses Gericht gibt es schon solange ich zurückdenken kann bei meinen Eltern an Ostern. Und zwar nur an Ostern.

Wie das Gericht wirklich heißt, weiß niemend. Bei uns läuft dieses traditionelle Oster(abend)essen unter dem Namen "Französische Eier".



Die Zubereitung ist denkbar einfach:
Die hartgekochten Ostereier pellen und der Länge nach halbieren. Mit einem Teelöffen vorsichtig das Eigelb herausheben und zur Seite legen.
In die entstandene Eiweiß"schale" feingehackte Zwiebeln und einen kleinen Schuss Sonnenblumenöl geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Eigelb wieder darauf setzen und einen Klecks Senf darauf geben.
Wer mag, kann das Ei noch mit Schnittlauch garnieren.
Bon Appétit

Keine Kommentare: