Dienstag, 16. Februar 2010

Grünkernbratlinge

Zutaten:
200 g Grünkern, geschrotet
200 ml Gemüsebrühe
1 altbackenes Brötchen, eingeweicht
2 Eier
2-3 EL geriebener Käse
3-5 EL Zwiebeln, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
Butter
Kräuter
Salz, Pfeffer, Muskat zum Abschmecken

Zubereitung:
Das Grünkernschrot mit der heißen Gemüsebrühe übergießen, kurz mischen und zugedeckt 2 Stunden quellen lassen.
Die Zwiebeln und den Knoblauch in der Butter andünsten und zur Seite stellen.
Den gequollenen Grünkern mit den Zwiebeln und den restlichen Zutaten zu einem Teig verarbeiten und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Küchleine formen und in einer Pfanne mit heißem Fett eher langsam braten.

Als Beilage eignet sich Gemüse oder Salat.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das ist aber mal eine Super-Idee. Werd ich bestimmt mal nachmachen. Schätze, die sind viel!!! besser als die fertigen Dinger.

LiLaLaunebär hat gesagt…

Ja, kein Vergleich mit den Fertigteilen. Und ist an sich auch nicht viel mehr Arbeit als mit einer Fertigmischung. Außer dass man variantenreich verfeinern kann. Ich denke so an Thymian- oder Rosmarinbratlinge...

Anonym hat gesagt…

Für Vegetarier - je nach Würze - sicherlich eine schmackhafte Alternative.