Montag, 25. Januar 2010

VK-Spaghetti mit Paprika-Sugo



Eigentlich verbirgt sich hinter dem Paprika-Sugo eine ganz normale, selbstgekochte Tomatensauce mit stark erhöhtem Paprika-Anteil.

Fein gegackte Sardellen, Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl anschwitzen. Gewürfelte Tomaten und Paprika dazugeben und 1-2 Stunden (!) köcheln lassen. Mit gehackter Chili und Brühepulver abschmecken. Reichlich frische Kräuter dazugeben.

Die Sauce habe ich bereits im Sommer gekocht und eingeweckt. Den Rest der Sauce gibt es morgen mit Tomatensaft (auch selbstgekocht) verlängert als Tomaten-Paprika-Suppe.

Keine Kommentare: