Freitag, 31. Juli 2009

Käse-Lauch-Suppe

Hackfleisch in etwas Öl anbraten. Mit Chipotleflocken würzen. In Ringe geschnittenen Lauch und fein gewürfelten Knoblauch dazugeben und kurz anschwitzen. Brühe angießen und den Lauch bei mittlerer Hitze garen. Themperatur herunterdrehen, etwas Sahne und einige Schmelzkäseecken dazugeben. Nach Geschmack zusätzlich eine Handvoll geriebener Parmesan und etwas Weißwein. Wenn der Käse geschmolzen ist mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Donnerstag, 30. Juli 2009

Überbackene Käsekartoffeln

Zutaten:
400 g Kartoffeln
1 Birne
100 g Greyerzer, in Scheiben
200 g Sahne
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Kartoffeln und die Birne schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Käsescheiben ggf. teilen. Die Kartoffel- und Birnenscheiben zusammen mit dem Käse wechselweise in eine gefettete Auflaufform schichten.
Die Sahne kräftig mit Salt und Pfeffer würzen und über die geschichteten Kartoffeln geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 190° etwa 45 Minuten überbacken.


Leider ist das Foto etwas unscharf geworden.

Samstag, 25. Juli 2009

Steaks vom Grill

Heute Abend gab es bei uns Steaks vom Grill. Richtige Steaks vom Grill. So richtig richtige. Pro Stück über 600g leckerstes Rindfleisch.





Als Beilage gab es dann auch nicht mehr viel. Nur ein paar Scheibchen Ciabatta.

Bei Horst Lichter in der Oldiethek

Heute haben wir Horst Lichter in seiner Oldiethek besucht und bei der Gelegenheit auch gleich Kaffee und Kuchen vertilgt und ein paar nette Fotos gemacht.
(Auch wenn man es auf den Fotos nicht sieht, Horsti war auch da!)

Ofengemüse mit Kräuterquark

Gemüse (Süßkartoffel, Pastinake, Möhre, Fenchel, Staudensellerie, frischer Knoblauch) in eine feuerfeste Form geben, salzen und mit Ölivenöl beträufeln. Ein paar Zweige Thymian und Rosmarin dazugeben und bei etwa 180° 20-30 Minuten backen.

Dazu gab es einen Kräuterquark mit vielen frischen Gartenkräutern.

Freitag, 24. Juli 2009

Gemüsepfanne mit Kabeljau

Die Gemüsepfanne bestand in diesem Fall aus Zwiebel, Kohlrabi, Bohnen, Möhren, Brokkoli und Grünkohl. Alle Gemüse in der Pfanne anbraten und mir Gemüsebrühe und Sahne ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Muskat würzen. (Brokkoli und Grünkohl wegen der kürzeren Garzeit erst später hinzugeben.)
Kurz vor Ende der Garzeit den Kabeljau auf das Gemüse legen und zugedeckt 5 Minuten garziehen lassen.

Mittwoch, 22. Juli 2009

Lauch-Sahne-Gemüse mit Kartoffeln

Schlicht und lecker.



Lauch putzen und in etwas Butter anschwitzen. Nach Geschmack etwas Knoblauch. Sahne angießen und etwas einköcheln lassen. Mit gekörnter Brühe, Pfeffer und Muskat abschmecken. Gehackte Petersilie unterrühren und mit Salzkartoffeln servieren.

Montag, 20. Juli 2009

Gewürzter Brokkoli

Zutaten:
450g Brokkoli
1/2 TL Chilipulver
1/4 TL Kurkuma
2 TL Ingwer, gemahlen
75 g Tomaten, gehackt
1 rote Peperoni, gehackt
1/2 TL Salz
1 EL Naturjoghurt
2 EL neutrales Öl
2-3 EL Korianderblätter, gehackt
1/4 TL Garam Masala
1/4 TL Kreuzkümmel, geröstet und gemahlen
1/4 TL Koriander, gemahlen

Zubereitung:
Brokkoli waschen, abtropfen lassen und in gleich grosse Röschen inclusive Stiele zerteilen.
Chilipulver, Kurkuma, Ingwer, Tomaten, Peperoni und Salz mit dem Joghurt in einer kleinen Schüssel verrühren.
Einen mittelgroßen Topf grosszügig mit dem Öl einfetten. Brokkoli hineingeben und mit der Joghurtmischng übergiessen. Topf fest verschliessen und bei niedriger Hitze 10-15 Min. köcheln lassen.
Die Hälfte der Korianderblätter unterrühren, auf mittl. Hitze hochschalten und im offenen Topf weitere 5-6 Min. garen; dabei den Topf schütteln oder von Zeit zu Zeit vorsichtig umrühren, damit die restl. Feuchtigkeit verdampft.
Hitze abschalten, Garam Masala, Kreuzkümmel, Koriander und die restlichen Korianderblätter über die Mischung streuen. Topf noch einmal schütteln, um sicherzugeben, dass keine Feuchtigkeit mehr vorhanden ist.

Sonntag, 19. Juli 2009

Japanische Kartoffelsuppe

Diese Suppe aus meinem asiatischen Grundkochbuch wollte ich schon immer mal ausprobieren. Heute war es dann soweit.

Zutaten:
250 g frische Pfifferlinge
1 große Zwiebel
250 g Kartoffeln
1 EL Butter
250 ml Brühe
125 g Tofu
3 EL Sojasauce
2 EL Reiswein
1/2 Bund Basilikum
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Pfifferlinge putzen, größere Pilze zerschneiden. Die Zwiebel und die Kartoffeln schälen und fein würfeln. Die Butter in einem Topf zerlassen, die Pilze darin kurz braten, anschließend herausnehmen und warm stellen. Die Zwiebel- und Kartoffelwürfel in dem Topf hell anbraten, mit der Brühe ablöschen und zugedeckt etwa 15 min bei geringer Hitze köcheln lassen. Inzwischen den Tofu 5 min im kalten Wasser ruhen lassen. Das Basilikum in Streifen schneiden. Den Tofu würfeln, in die Suppe einrühren und diese mit dem Pürierstab glatt pürieren. Nochmals aufkochen und mit Sojasoße, Salz, Pfeffer und Reiswein abschmecken. Die Pfifferlinge zugeben und kurz erhitzen. Die Suppe mit Basilikum bestreut servieren.



Schmeckt, nun ja, "japanisch"...
Werde ich wohl von meinem Speiseplan streichen.

Samstag, 18. Juli 2009

Hühnchen süß-sauer

Dieses Essen fällt mal wieder unter die Rubrik "Restverwertung".

Ich hatte noch eine angebrochene Packung Hühnerbrust und ein paar halbe Paprikaschoten übrig, die langsam mal verbraucht werden sollten. Und da kam mir das Rezept aus meinem asiatischen Grundkochbuch gerade recht.



Zutaten:
500g Hühnerbrust
1/2 Gurke
1 Gemüsezwiebel
4 Tomaten
je 1 gelbe und grüne Paprika
3 Knoblauchzehen
1 rote Chili
6 EL Essig
6 EL Zucker
3 EL Sojasauce
2 EL Sesamöl
Salz, Pfeffer
1 TL Speisestärke

Zubereitung:
Das Öl im Wok heiß werden lassen. Den fein gewürfelten Knoblauch kurz anbraten und dann das in mundgerechte Stücke geschnittene Hähnchenfleisch dazugeben. Bei großer Hitze gar braten lassen. Dann das geschnittene Gemüse in den Wok geben und unter Rühren 1 Minute mitbraten. Essig, Zucker und Sojasauce mischen und dazugießen. Zugedeckt 4 Minuten weitergaren. Die Speisestärke mit 2 EL kaltem Wasser anrühren und damit das Gericht binden.
Mit Reis servieren.

schnelle Tomatensuppe

Bei mir stand heute Mittag noch eine angebrochene Tüte Tomatensaft im Kühlschrank, die weg musste. Und da kam mir die Idee nach einer schnellen Tomatensuppe.

Ein paar Eismeergarnelen mit etwas Knoblauch anbraten und zur Seite stellen. Ein paar Tomaten kleinschneiden und mit einer fein gehackten Sardelle und etwas Knoblauch anschwitzen. Tomatensaft angießen und mit gekörnter Brühe, Chili und Pfeffer würzen. Kurz aufköcheln lassen. Frische Kräuter (Petersilie, Thymian, Oregano) hacken und dazu geben. Die gebratenen Garnelen kurz in der Suppe erwärmen und die fertige Suppe mit etwas angeschlagener Sahne servieren.

Freitag, 17. Juli 2009

schnelle chinesische Suppe

Heute Abend, sozusagen als Nachtmahl gegen das kleine Hüngerchen, gab es eine schnelle chinesische Suppe.

Hühnerfleisch kleinschneiden und in etwas Sesamöl anbraten. In Ringe geschnittene Zwiebel und gewürfelten Knoblauch und Ingwer dazugeben und mitbraten. Mit Geflügelbrühe aufgießen, gewürfelten Paprika und ein Kaffirlimettenblatt dazugeben. Ein paar Instantnudeln dazu und ein paar Minuten köcheln lassen. Mit Sojasauce und Chili abschmecken. Mit Frühlingszwiebeln und/oder frischen Kräutern (Koriander, Petersilie) bestreuen.

Kichererbsensalat mit Minze

Den Kichererbsensalat hatte ich schon länger nicht mehr. Und irgendwie hatte ich da heute Lust drauf.
Das Rezept gibt's auch schon im Blog.

Dienstag, 14. Juli 2009

Bagels

Heute Mittag gab es bei mir Bagels.
Lecker belegt mit Putenwurst, Gurke und Rucola. Und mit reichlich Frischkäse bestrichen. mmmmh.

Erdbeertörtchen

Die Törtchen stammen zwar schon vom Wochenende und die Idee ist weder neu, noch ist sie von mir, aber nichtsdestotrotz sind diese Törtchen auf's Äußerste lecker.

Blätterteig etwas ausrollen und in gefällige Quadrate schneiden. Backen und im heißen Zustand mit Aprikostengelee bestreichen.
Etwas aubkühlen lassen, aufschneiden und mit Erdbeeren und Schlagsahne füllen.

Mittwoch, 1. Juli 2009

Kalte Gurkensuppe

Bei dem schwül-warmen Wetter der letzten Tage stand mir der Sinn heute nach etwas Erfrischendem. Und da kam mir ein Rezept für eine geeiste Gurkensuppe ganz recht.
Die Rezeptidee stammt mal wieder vom Chefkoch.