Montag, 4. Mai 2009

Keema Saag

Indisches Hackfleisch mit Spinat.

Zutaten:
1 EL Öl
3-5 getrocknete Chilis
1 TL Kreuzkümmelsamen
1/2 TL Koriandersamen
500 g Hackfleisch (Lamm oder Rind)
1-2 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
1-2 cm Kurkuma
1 TL Garam Masala
1 TL Salz
2-3 Hände Spinatblätter (kann auch TK sein)
1 Dose grob gehackte Tomaten
1 EL Ingwer, fein gewürfelt
1-2 Knoblauchzehen, fein gehackt
2-3 EL Korianderblätter

Zubereitung:
Öl in einem mittelgroßen Topf bis zum Rauchpunkt erhitzen. Kreuzkümmelsamen, Koriandersamen und getrocknete Chilis dazugeben und bei mittlerer bis hoher Hitze 1/2 Min. rösten. Dann Hack und Zwiebeln unterrühren. 10 Minuten braten lassen.

Jetzt Kurkuma, Garam Masala und Salz dazugeben und sorgfältig verrühren. Topf zudecken, Hitze reduzieren und 20 Min. köcheln lassen.

Spinat, Tomaten, Ingwer und Knoblauch dazugeben. Im offenen Topf bei mittl. Hitze 10-12 Min. kochen lassen. Wenn die Feuchtigkeit verdampft ist, Korianderblätter unterrühren.

Zusammen mit Reis oder Fladenbrot servieren.


Den Rest werde ich mir morgen Mittag kalt als leckeren Salat schmecken lassen.

Kommentare:

Cami -Camila-Witt.... hat gesagt…

Lecker..ich liebe Kurkuma...Gruß aus Hamburg!

Anonym hat gesagt…

man, beim Lesen der Zutaten brannte schon mein Mund! Scheint aber sonst eine interessante Mischung zu sein.

LiLaLaunebär hat gesagt…

@Anonym
das mit der Schärfe war kein problem. Die Chilis haben durch das Rösten viel Schärfe verloren. Aber ich hatte Anfangs auch Bedenken und habe erstmal mit 3 Chilis angefangen. Die Bedenken waren aber unbegründet.
Liebe Grüße

Yulara hat gesagt…

Scharf? Außer den Chilis ist doch nichts drin, was scharf sein könnte. :-)