Montag, 20. April 2009

Kräutersüppchen mit Vodka-Chili-Sahne

Diese Suppe war ein Experiment, welches durchaus noch Potential besitzt. Geschmacklich war sie super , aber von der Konsistenz war sie mir noch zu "flüssig". Da hätte ich mir eher eine leicht cremige Konsistenz gewünscht und dass sich die Kräuter nicht so schnell absetzen. Wenn einer einen Verbesserungsvorschlag hat: Her damit!



Kräutersüppchen:
Eine kräftige Fleischbrühe mit der gleichen Menge Sahne erhitzen. Gehackte, frische Kräuter (viel Kerbel, Petersilie, Estragon, Zitronenmelisse, Bibernelle, etwas Liebstöckel) dazugeben und ziehen lassen. Mit dem Zauberstab durchmixen und mit kalter Butter aufschlagen.

Vodka-Chili-Sahne:
Saure Sahne mit gemahlenen Chilis (Chipotle) und einem Schuss Vodka cremig aufschlagen. Fertig.

Dazu gab es geröstete, mit frischem Knobi eingerieben Brotsticks.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Tönt lecker. Ein Cocktailglas ist jedoch unpassend für ein Süppchen.

Anonym hat gesagt…

wenn Du die Kräutersuppe cremiger haben willst, nimm etwas mehr Sahne und laß das einreduzieren, bis Du die gewünschte Cremigkeit hast. M.