Dienstag, 28. April 2009

Pimientos - spanische Bratpaprika

Wir haben am Wochenende im Supermarkt zufällig Bratpaprikas entdeckt und neugierigerweise natürlich sofort ein Paket mitgenommen...
Zubereitungsempfehlung laut Packung: in reichlich Olivenöl ausbacken und mit grobem Salz bestreuen.

Der erste Versuch auf dem Grill führte recht schnell zu "Kohle-Paprikas".

Heute dann der zweite Versuch. Ordnungsgemäß in Olivenöl in der Pfanne gebraten. Allerdings erweitert um reichlich Thymian und etwas Knoblauch. Serviert mit grobem Meersalz. Sehr lecker.



Für meinen Geschmack tät den Paprikas eine gewisse Schärfe gut. Vielleicht probiere ich das mal mit Jalapeños aus.

Montag, 20. April 2009

Kräutersüppchen mit Vodka-Chili-Sahne

Diese Suppe war ein Experiment, welches durchaus noch Potential besitzt. Geschmacklich war sie super , aber von der Konsistenz war sie mir noch zu "flüssig". Da hätte ich mir eher eine leicht cremige Konsistenz gewünscht und dass sich die Kräuter nicht so schnell absetzen. Wenn einer einen Verbesserungsvorschlag hat: Her damit!



Kräutersüppchen:
Eine kräftige Fleischbrühe mit der gleichen Menge Sahne erhitzen. Gehackte, frische Kräuter (viel Kerbel, Petersilie, Estragon, Zitronenmelisse, Bibernelle, etwas Liebstöckel) dazugeben und ziehen lassen. Mit dem Zauberstab durchmixen und mit kalter Butter aufschlagen.

Vodka-Chili-Sahne:
Saure Sahne mit gemahlenen Chilis (Chipotle) und einem Schuss Vodka cremig aufschlagen. Fertig.

Dazu gab es geröstete, mit frischem Knobi eingerieben Brotsticks.

Sonntag, 19. April 2009

Käsestangen

Nach der Gulaschpleite wollte ich mir dann doch noch etwas Gutes tun. Und da vom Kartoffel-Camembert-Auflauf noch Camembert übrig war, habe ich mein Käsestangenrezept weiterentwickelt, variiert und verbessert.



Eine TK-Blätterteigplatte locker mit dünnen Knoblauchscheibchen belegen. Darauf dicht an dicht Camembertscheiben. Darüber eine weitere TK-Blätterteigplatte. Dieser Sandwich wird dünn (1-2 mm) ausgerollt. Der Camembert kann dabei ohne Probleme mit ausgerollt werden. Mit Eigelb bestreichen und mit grobem Meersalz und Kümmel bestreuen. In Streifen schneiden und bei 200° etwa 10 Minuten Backen.

Äußerst lecker.

Hartz IV-Putengulasch

Das Rezept habe ich aus einer Broschüre, die für Hartz IV-Empfänger gedacht ist. Sie heisst: "Günstig und ausgewogen ernähren entsprechend dem Regelsatz Hartz IV"

Ich war ja schon etwas skeptisch, aber letztendlich siegte die Neugier. Hätte ich es doch gelassen. Das war echt kein Sonntagsessen.



Trotzdem will ich das "Rezept" nicht verschweigen. Zum Nachkochen nicht empfohlen.

400 gr. Putenfleisch
1/2 Tasse Miracel Whip
1 Tüte Zwiebelsuppe
1/2 Tasse Aprikosenmarmelade
100 gr. Saure Sahne
100 gr. Süße Sahne
2 EL Zitronensaft
1 Prise Curry, Salz,Pfeffer

Das Fleisch würfeln. Alle Zutaten mischen und über das
Fleisch geben. Dann im Bräter 105 Min im Backofen bei 150°
schmoren. Als Beilage Reis.

Wer sich fragt, was die dunkelen Körnchen in der Sauce sind; ich habe noch einen Löffel gekörnten Senf untergerührt.

Samstag, 18. April 2009

Kartoffel-Camembert-Auflauf

Ein wunderbar einfaches Gericht, dass auch ohne "was dabei" schmeckt.



Pellkartoffelscheiben (eventuell mit Lorbeer gekocht) in Scheiben schneiden und abwechselnd mit Gorgonzola und Camembert in eine Auflaufform geben. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Einige Scheiben Bacon auflegen und mit einer Royal aus Ei und Sahne übergießen.
Bei 200° im Ofen 20 Minuten backen.

Mittwoch, 15. April 2009

Sehr leckerer Eiersalat

Zutaten:
6-7 hartgekochte (Oster-)Eier
1 orange Paprika
1/2 Salatgurke
2-3 Gewürzgürkchen
etwas Gurkenwasser (von den Gürkchen)
1 Chilischote
Kräuter nach Belieben (Estragon, Zitronenmelisse, Petersilie, Zwiebel"flöten")
3 EL Miracel Whip (c)
Pfeffer

Zubereitung:
Alle Zutaten würfeln bzw. die Kräuter hacken uns mit den übrigen Zutaten mischen. Mit Pfeffer abschmecken.

Dienstag, 14. April 2009

Grünkohl mit Kassler

1 kg Grünkohl
2 Zwiebeln
1/2 Ltr. Fleischbrühe
1 Schuss Sahne
400 g Kassler
etwas Öl
Salz, Pfeffer, Muskat

Grünkohl waschen und Stiele entfernen. Zwiebeln hacken und in etwas Öl anschmoren. Dann den Kohl zugeben und mit Brühe und Sahne übergießen. Bei mittlerer Hitze 60 Min. köcheln. Nach 30 Min. Kassler hinzufügen und fertig garen. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Dazu passen Salzkartoffeln.

Montag, 13. April 2009

Jägertopf

Heute gab es der Einfachheit halber Essen aus dem Tiefkühler. Wir hatten einen Rest Jägertopf aufgewärmt. Den hatte ich damals nach einem Rezept von Chefkoch.de gekocht.

Sonntag, 12. April 2009

ausgelöster Lammrücken mit gemischtem Gemüse

Zur Feier des Tages hatten wir einen ausgelösten Lammrücken erstanden. Diesen haben wir zusammen mit Thymian rosa gebraten und in Rotwein geschmort.
Dazu gab es ein Rotweinsößchen und gemischtes Gemüse.



Lammrücken mit Thymian
Den ausgelösten Lamrücken mit salz und Pfeffer würzen und 4-6 Thymianzweige mit ein paar Speckscheiben auf dem Lammrücken "festbinden".
Auf der Thymianseite scharf anbraten, wenden, trockenen Rotwein angießen und bei kleiner Hitze schmoren lassen.
Kurz vor Ende der Garzeit den Lammrücken aus dem Topf nehmen und in Alufolie gewickelt ruhen und garziehen lassen.
Sahne in den Rotweinfond geben und kräftig aufkochen. Mit gekörnter Fleischbrühe und Wildgewürz abschmecken.

Osterlamm und -hase

Heute war dann doch der perfekte Tag, um die neu erstandenen Backformen auszuprobieren.



Da ich nicht so der Bäcker bin, ganz im Gegensatz zu Yulara, habe ich mich erstmal an einem einfachen Rührteig versucht. Aber der ist dann auch auf Anhieb gelungen.
In den Teig für das Lamm habe ich noch Orangat und Zitronat untergemischt. Ich wollte auch noch Rosinen reintun, aber die hatte ich vergessen zu kaufen.

Überzogen wurden die Beiden mit Zimt-Zuckerguss. Yulara meinte, die schmecken etwas nach Weihnachten.

Donnerstag, 9. April 2009

überbackene Champignons

Irgendwie mussten die restlichen Pilze von gestern ja noch entsorgt werden. Nicht, dass die Pilze (Schimmel-)Pilze bekommen hätten...



Zutaten:
250 g Hackfleisch
1 Ei
1/2 Zwiebel (gehackt)
1 Knoblauchzehe (fein gewürfelt)
2 Zweige Thymian
Semmelbrösel
Salz, Pfeffer

5 große Champignons
5 Scheiben Bacon
etwas Reibekäse

Zubereitung:
Bei den Champignons die Stiele ausbrechen. Mit reichlich Hackfleischmasse füllen und mit einer Scheibe Bacon umwickeln. Mit Käse bestreut etwa 20-25 Minuten bei 200° im Ofen überbacken.

Mittwoch, 8. April 2009

Gebratene Champignons mit Avovado auf Salat



Die Champignons wurden mit gemahlenen Haselnüssen paniert und knusprig gebraten.
Dazu ein Balcamicodressing.

Montag, 6. April 2009

Keema Mutter

Hackfleisch mit Erbsen und Peperoni
Das Rezept haben wir aus (m)einem indischem Kochbuch. Aber natürlich gibt es das Rezept auch bei Chefkoch.de



Zum Glück ist noch etwas übrig geblieben, was jetzt im Tiefkühler lagert. Ein sehr leckeres Gericht, was es bei mir wohl öfters geben wird. Wir hatten Vollkornbrot dazu, aber dazu passt auch Reis.

Sonntag, 5. April 2009

Schinken-Bärlauch-Röllchen

Schinkenröllchen mit Bärlauchquark:
200 g gekochter Schinken
200 g Quark
200 g Frischkäse
1 Bund Bärlauch, in feinen Streifen
3 EL Zitronensaft
1/2 Chili, fein gehackt
Salz, Pfeffer

Alle Zutaten zu einer sämigen Masse verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Jeweils 2 EL des Bärlauchquarks auf einer Scheibe Schinken verteilen und einrollen.

Tomatensauce:
1 Dose gehackte Tomaten
2 Zweige Thymian
1 TL Sardellenpaste
Pfeffer, gekörnte Brühe

Außerdem:
Reibekäse

Die Zutaten für die Sauce kalt verrühren und in eine Auflaufform geben. Darauf die Schinkenröllchen geben und mit Käse bestreuen.
Bei 200 Grad im Backofen überbacken, bis der Käse geschmolzen ist und eine schöne Farbe angenommen hat.

Mit frischem Baguette servieren.

Freitag, 3. April 2009

Picknick



Wir haben gestern Abend ganz spontan den Picknickkorb gepackt und haben im Grünen den Urlaubsanfang mit ein paar Cocktails begossen.

Donnerstag, 2. April 2009

Rahmspinat mit Spiegelei

Dazu gab es Kartoffelpüree.



Gut, das ist jetzt vielleicht nicht das obertolle Sonntagsessen, aber das gab es schon lange nicht mehr bei mir. Außerdem ist ja heute auch nicht Sonntag. Nichts desto trotz esse ich diese "Matschepampe" richtig gerne.

Mittwoch, 1. April 2009

Bohnensalat italienische Art

Neulich bin ich beim Gemüsehändler meines Vertrauens wieder Mal auf reduziertes Gemüse vom Vortag gestoßen. Ich habe mir ein Päckchen grüne Bohnen mitgenommen und zu einem leckeren Bohnensalat italienischer Art verarbeitet.



Grüne Bohnen putzen und bissfest kochen. Abkühlen lassen. Cocktailtomaten vierteln und Frühlingszwiebeln fein schneiden. Zusammen mit schwarzen Oliven und einer Vinaigrette aus Balsamico, Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen. Mit gehobeltem Parmesan servieren.