Sonntag, 29. März 2009

grünes Entencurry



Rezept:
Man nehme den Kunststoff-Vorratsbehälter aus dem Gefrierschrank und lasse das Curry über Nacht auftauen. In der Mikrowelle erhitzen und mit Reis servieren. Fertig.

Das Curry hatte ich vor ein paar Wochen auf Vorrat gekocht. Da ich bei Curry aber nicht so oft nach Rezept koche, kann ich jetzt nicht so genau sagen, was da alles drin war. Aber es war äußerst lecker. Und auch gut scharf.

Soweit ich mich noch erinnern kann war unter anderem darin: grüne Currypaste, Kokosmilch, frische Chili, frisches Curcuma, Zitronengras, Paprika, angebratene
Entenbrust.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

versau dir nicht deine geschmaksnerven mit der shärfe!

LiLaLaunebär hat gesagt…

Ne, ne, den Geschmack kann man sich mit Schärfe nicht versauen. Und wenn man daran gewöhnt ist, schmeckt man auch Feinheiten raus.