Samstag, 28. Februar 2009

Brathähnchen mit süßsaurer Sauce

Etwas abgewandelt nach einem Rezept von Jamie Oliver.

Zutaten:
1 Hähnchen, am besten vom Bio-Hof (2 kg)
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Paprikapulver
1 Bund frische Petersilie, grob gehackt
5 cm frischer Ingwer, gewürfelt
je 1 rote und gelbe Paprikaschote, grob gewürfelt
4 rote Zwiebeln, geschält und geachtelt
2 frische Chilischoten, grob gehackt
1 reife Ananas, geschält, geviertelt und klein geschnitten
1 TL Fenchelsamen, zerdrückt
Olivenöl

Zubereitung:
Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Das Hähnchen innen und außen großzügig würzen und
mit der Ingwer-Petersilien-Mischung füllen. Die Paprikaschoten und die roten Zwiebeln in eine Kasserolle legen. Chilis, Ananas und zerdrückte Fenchelsamen zufügen. Drei kräftige Spritzer Olivenöl darüber träufeln, mit Salz und Pfeffer bestreuen und alles gut vermischen. Das Hähnchen mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver würzen und obenauf legen, mit etwas Öl bestreichen und in der Mitte des vorgeheizten Ofens 90 Minuten braten.
Der Brathahn ist gar, wenn sich die Knochen leicht aus den Keulen lösen lassen.

Bei uns gab es selbstgemachte Pommes Frittes dazu.

Kommentare:

Yulara hat gesagt…

Neulich sah ich auf Vox eine Kochsendung mit Jamie Oliver. Entweder man mag ihn oder man hasst ihn. *hihi* Ich glaube, ich wollte niemals mit ihm zusammen kochen (ich würde teilweise sterben vor Ekel), aber einige seiner Rezepte sind einfach nur genial; so wie auch dieses Hähnchen. *schleck*

monsterkeks hat gesagt…

Der wichtigste Zubereitungsschritt fehlt noch:
Nachdem das Huhn gar ist, eine Hälfte der Ananas-Gemüsemischung mit einem Pürrierstab in eine süß-saure Sauce verwandeln und den Rest des Gemüses auf Reis mit dem Hühnchen und der Sauce servieren.